Mittwoch, 2. Oktober 2013

Leserückblick September

Im September habe ich 10 Bücher gelesen mit insgesamt 2615 Seiten.


Einen tollen Start hatte ich mit tschick von Wolfgang Herrndorf. Genauso klasse wenn auch auf eine andere Art und Weise ging es weiter mit den ersten beiden Bänden von Rita Falk: Winterkartoffelknödel (nicht auf dem Foto) & Dampfnudelblues. Dann wurde es etwas schwächer mit Wenn er fällt dann stirbt er von James Patterson & Peter de Jonge. Das Buch ließ sich flüssig lesen aber für mich blieben zu viele Fragen offen und vieles war mir einfach zu unrealistisch in der Story. Da ich aber anscheinend nicht gerade das beste Buch von Patterson als Auftakt erwischt habe werde ich bestimmt noch ein anderes lesen...
Auf Bastian Bielendorfers Lehrerkind war ich schon lange gespannt. Meine Erwartungen an das Buch wurden aber nicht alle erfüllt. Es war nicht schlecht aber auch kein Highlight. Für mich an vielen Stellen zu überzogen geschrieben und mit Anstrengung versucht Witz in die Sache zu bringen. Besonders haben mich die vielen skurilen Vergleiche gestört die teilweise so garnicht zusammengepasst haben.
Männer können auch anders von Nebe & Pingel war ein kurzweiliges Buch für zwischendurch. 2 Männer verwechseln in der Bahn Ihre Tasche mit Ihrem Laptop und kommen in Kontakt in dem sie sich e-mails schreiben um die Taschen zurück zu tauschen. Das ganze Buch besteht aus den geschriebenen mails zwischen den beiden. Insgesamt ganz nett und mal was anderes.
Mit Ian Rankin - Ein kaltes Herz ging es mir wohl wie mit Patterson, ich habe nicht gerade sein bestes Buch erwischt.
Hexenheide von Mariette Aerts hat mich dann wieder mehr begeistert. Das Buch hat Lust auf weitere "Hexenbücher" gemacht. Schade das es davon keinen zweiten Teil gibt...
Abgeschlossen habe ich den Monat so klasse wie er angefangen hat mit den ersten beiden Bänden der Dark Village Reihe: Das Böse vergisst nie & Dreht euch nicht um.  Dazu hatte ich die Tage ja schon ein wenig geschrieben. Die Bücher sind auch meine Monatshighlights zusammen mit der Reihe um Franz Eberhofer von Rita Falk. Bei beiden freue ich mich schon soo auf das nächste Buch wobei ich mich bei Dark Village noch bis November gedulden muß bis der dritte Band erscheint.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen