Montag, 4. November 2013

Leserückblick Oktober

7 Bücher habe ich im Oktober gelesen mit insgesamt 2508 Seiten.


Ich habe ja noch so ein paar Bücher nachzuholen die wohl sonst schon fast jeder gelesen hat und so hat mein Monat mit der Edelsteintrilogie von Kerstin Gier angefangen. Rubinrot, Saphirblau und Smaragdgrün. Alle drei ganz tolle Bücher die mir richtig viel spaß gemacht haben zu lesen!

Danach habe ich das Buch Im Pyjama um halb 4 von Gabriella Engelmann gelesen. Der Roman besteht komplett aus "Facebook Chats" zwischen den Protagonisten was mich eigentlich sehr gereizt hat. Im Nachhinein hat es mich leider nicht überzeugt. Wer selbst viel online ist für den ist das sicher nichts neues und hat selbst schon ähnliche chats geführt und gelesen, dazu muß ich dann nicht in ein Buch abtauchen. Irgendwie hatte ich mir mehr erhofft von dem Buch.

Im Anschluß wieder ein Roman der mir sehr gut gefallen hat: Watersong von Amanda Hocking. Die Welt der Sirenen hat mich komplett gepackt und ich bin schon gespannt auf den zweiten Teil!

Daughter of Smoke and Bone von Laini Taylor hat so viel gute Kritiken bekommen das es mich auch neugierig gemacht hat. Der Schreibstil und wie man so nach und nach die Zusammenhänge der Geschichte versteht hat mir gut gefallen. Wie das Buch anfängt und man dann langsam in eine komplett andere Welt abtaucht war toll. Band zwei werde ich sicher auch bald lesen.

Am Ende des Monats dann noch einen lockeren Krimi von Rita Falk. Schweinskopf al dente, der dritte Band in der Reihe um den Polizisten Franz Eberhofer. Wie die beiden Vorgänger auch wieder ein sehr amüsanter und kurzweiliger "Krimi". Man mag die Charaktere einfach alle und hat das Gefühl sie zu kennen.

Mittwoch, 9. Oktober 2013

Pinwheels

Bei Youtube habe ich ein tolles Video gesehen wie man richtig schnell und einfach ein paar Pinwheels nähen kann:

Ich selbst habe kein Charmpack verwendet sondern meine Quadrate selbst geschnitten aber dennoch geht es ganz fix. Hier meine ersten Blöcke aus Herbststoffen... mal sehen was ich daraus mache... vielleicht ein kleiner Tischläufer.


Mittwoch, 2. Oktober 2013

Leserückblick September

Im September habe ich 10 Bücher gelesen mit insgesamt 2615 Seiten.


Einen tollen Start hatte ich mit tschick von Wolfgang Herrndorf. Genauso klasse wenn auch auf eine andere Art und Weise ging es weiter mit den ersten beiden Bänden von Rita Falk: Winterkartoffelknödel (nicht auf dem Foto) & Dampfnudelblues. Dann wurde es etwas schwächer mit Wenn er fällt dann stirbt er von James Patterson & Peter de Jonge. Das Buch ließ sich flüssig lesen aber für mich blieben zu viele Fragen offen und vieles war mir einfach zu unrealistisch in der Story. Da ich aber anscheinend nicht gerade das beste Buch von Patterson als Auftakt erwischt habe werde ich bestimmt noch ein anderes lesen...
Auf Bastian Bielendorfers Lehrerkind war ich schon lange gespannt. Meine Erwartungen an das Buch wurden aber nicht alle erfüllt. Es war nicht schlecht aber auch kein Highlight. Für mich an vielen Stellen zu überzogen geschrieben und mit Anstrengung versucht Witz in die Sache zu bringen. Besonders haben mich die vielen skurilen Vergleiche gestört die teilweise so garnicht zusammengepasst haben.
Männer können auch anders von Nebe & Pingel war ein kurzweiliges Buch für zwischendurch. 2 Männer verwechseln in der Bahn Ihre Tasche mit Ihrem Laptop und kommen in Kontakt in dem sie sich e-mails schreiben um die Taschen zurück zu tauschen. Das ganze Buch besteht aus den geschriebenen mails zwischen den beiden. Insgesamt ganz nett und mal was anderes.
Mit Ian Rankin - Ein kaltes Herz ging es mir wohl wie mit Patterson, ich habe nicht gerade sein bestes Buch erwischt.
Hexenheide von Mariette Aerts hat mich dann wieder mehr begeistert. Das Buch hat Lust auf weitere "Hexenbücher" gemacht. Schade das es davon keinen zweiten Teil gibt...
Abgeschlossen habe ich den Monat so klasse wie er angefangen hat mit den ersten beiden Bänden der Dark Village Reihe: Das Böse vergisst nie & Dreht euch nicht um.  Dazu hatte ich die Tage ja schon ein wenig geschrieben. Die Bücher sind auch meine Monatshighlights zusammen mit der Reihe um Franz Eberhofer von Rita Falk. Bei beiden freue ich mich schon soo auf das nächste Buch wobei ich mich bei Dark Village noch bis November gedulden muß bis der dritte Band erscheint.

Montag, 30. September 2013

Phantasialand







Am Wochenende haben wir das sonnige Herbstwetter für einen Ausflug ins Phantasialand genutzt.

Bei vielen Fahrgeschäften reicht mir ja schon der Nervenkitzel beim Zusehen *hüstel* aber ich gehe dennoch immer gerne in solche Parks und schaue mir alles an...
Hab euch ein paar Eindrücke mitgebracht...

Freitag, 27. September 2013

Dark Village

Dark Village - Das Böse vergisst nie von Kjetil Johnsen ist der erste Teil einer "Krimi-Soap" wie es auf dem Buchrücken steht. Erschienen im Coppenrath Verlag.


Klappentext:   Ein Ort, in dem das Böse lauert. Vier Freundinnen, so verschieden und doch unzertrennlich. Bis eine von Ihnen tot aufgefunden wird. Nackt im See treibend. In Plastikfolie eingewickelt. Ermordet von jemandem, den sie kannte.

Meine Meinung zu dem Buch:

Das Buch beginnt mit dem Fund einer Leiche im See. Man erfährt aber noch nichts über deren Idendität. Danach springt die Geschichte zu 21 Tage vor dem Mord. Von da ab lernt man die vier Freundinnen und deren Leben kennen.
Was mir besonders gut gefallen hat... manche Szenen im Buch werden zweimal hintereinander nochmal erzählt nur aus der Sicht einer anderen Person. So lernt man die verschiedenen Gedanken und die einzelnen Personen besser kennen. Die Geschichte ist richtig spannend geschrieben und man möchte das Buch garnicht mehr aus der Hand legen auch wenn ich nach dem Lesen des Klappentextes mit mehr "Krimielementen" gerechnet hatte aber noch sind wir in der meisten Zeit des Buches ja vor dem Mord... also auch noch keine Ermittlungen. Etliche erotische Elemente bringen zusätzlich Spannung in die Geschichte.

Optisch ist das Buch ebenfalls ein Hingucker wie ich finde. Der schwarze Buchschnitt und die glänzende Aufschrift fallen sofort ins Auge.

Der erste Band ist zur Zeit für 5 Euro im Buchhandel erhältlich. Die Folgebände werden dann 9,95 Euro kosten. Band 2 "Dark Village - Dreht euch nicht um" ist bereits erschienen, Band 3 kommt im November.

Montag, 23. September 2013

Einkaufstasche

Wie schon bei den Stoffneuheiten erwähnt, wollte ich aus dem Katzenstoff gleich etwas Nähen und so ist diese Einkaufstasche entstanden. Ganz einfach mit einem passenden Stoff oben abgesetzt und Innen gefüttert. Der Boden ist unten abgenäht damit man größere Sachen besser verstauen kann.


Montag, 16. September 2013

Neuzugänge September

Ein paar neue Bücher sind bei mir eingezogen...
Zuerst Lehrerkind von Bastian Bielendorfer, das Buch wollte ich schon lange lesen und hab auch gleich angefangen... mehr dazu wenn ich es fertig gelesen habe. Damit das Buch nicht so alleine reisen musste habe ich mir dann noch Hexenheide von Mariette Aerts mitbestellt. Das gibt es als Hardcover gerade zum Schnäppchenpreis von 4,99.
In der Stadt habe ich noch Die Larve von Jo Nesbo als gebundene Ausgabe für 4,95 ergattert. Zu dem Preis musste ich das Buch einfach mal mitnehmen. Zuhause habe ich dann gesehen das es der "neunte Fall" in einer Reihe von Kriminalromanen ist. Mal schaun ob ich mich als Quereinsteiger in der Reihe versuche oder ob ich nach dem ersten Band ausschau halte. Kennt jemand die Reihe? Sollte ich lieber bei Band eins anfangen oder ist es relativ egal?
Tja und zu guter letzt gab es noch ein paar spontane Funde aus der "Wühlkiste der Mängel-Exemplare"...
Leichenspuren von Jörg Schmitt-Killian, Das Tulpenvirus von Danielle Hermans, Ein kaltes Herz von Ian Rankin, Sünde von Katharina Till und Männer können auch anders von Volkmar Nebe und Ralf Pingel.


Freitag, 13. September 2013

Numbers - Den Tod im Blick



Vor kurzem habe ich Numbers – den Tod im Blick von Rachel Ward gelesen, dass schon viel zu lange im Regal gestanden und darauf gewartet hat. Wenn ich gewusst hätte das es mir so gut gefallen würde… ;)



Aber erstmal eine kurze Inhaltsangabe:

Augen, so heißt es, sind das Fenster zur Seele. Doch wenn Jem in fremde Augen blickt, sieht sie eine Zahl. Und die ist unauslöschlich. Denn die Zahl ist ein Datum. Der Tag, an dem ihr Gegenüber sterben wird. Diese Gewissheit hat Jem seit dem Tod ihrer Mutter. Deshalb meidet sie Menschen. Ist am liebsten allein. Bis sie Spinne kennenlernt - und mit ihm das Leben. Jem ist glücklich, zum ersten Mal. Doch als die beiden zum Riesenrad, dem London Eye fahren, passiert es - um sie herum haben alle dieselbe Zahl. Jem weiß: Etwas Furchtbares wird passieren. Heute. Hier. Fluchtartig verlassen Spinne und sie das Gelände. Und lösen damit eine Kettenreaktion aus. Spinne und Jem werden zu Gejagten. Von der Polizei, den Medien, den Menschen. Und Spinnes Todestag rückt näher und näher ...

Das Buch hat 363 Seiten, erschienen bei Chicken House und kostet 13,95 €

Ich hatte das Buch in zwei Tagen gelesen. Wenn man angefangen hat möchte man es nicht mehr weglegen, so ging es zumindest mir. Man fühlt sich komplett in die Geschichte hineinversetzt und hofft mit den sympathischen Protagonisten. Ein sehr mitreißendes Buch das an keiner Stelle langweilig war.

Inzwischen gibt es noch zwei weitere Bände die die Reihe fortsetzen. Man kann das Buch aber abgeschlossen für sich alleine lesen. Ich bin jedoch  schon gespannt auf den nächsten Teil…

Donnerstag, 12. September 2013

Neue Stöffchen

Ich war beim großen Auktionshaus stöbern und da haben ein paar Stoffe den Besitzer gewechselt...
Hier mal meine Beute:


Besonders der Katzenstoff hatte es mir angetan... aus dem ist auch schon eine Kleinigkeit entstanden, die zeige ich die Tage mal wenn ich Fotos gemacht hab.
Unten rechts im Bild befinden sich ein paar Batikstoffe. Ich hatte noch nie welche und wollte damit mal bissl experimentieren. Mal schaun was daraus wird...

Montag, 9. September 2013

Dampfnudelblues

Hin und wieder lese ich auch gerne mal ein schönes Buch und da es davon im Moment so einige gibt dachte ich ich könnte hier ab und zu davon berichten was ich gerade lese...
Dampfnudelblues - Ein Provinzkrimi  von Rita Falk wurde gerade mit Sebastian Bezzel als Franz Eberhofer verfilmt und läuft aktuell im Kino. Durch den Trailer zum Film bin ich auf das Buch aufmerksam geworden.



Zum Inhalt: Gerade läuft’s für den Eberhofer Franz mit der Susi einwandfrei, sein heimischer Saustall ist so gut wie fertig eingerichtet, da überschlagen sich die Ereignisse in Niederkaltenkirchen: »Stirb, du Sau!« hat jemand mit roter Farbe an Realschulrektor Höpfls Eigenheim geschmiert, und kurz drauf liegt er auch noch tot auf den Gleisen! Selbstmord? Mord? Mal wieder Stress pur für den Franz …

Das Buch hat 254 Seiten die sich durch den einfachen Schreibstil leicht und schnell lesen lassen.
Ein witziger Krimi für zwischendurch.Inzwischen sind bereits 4 Romane um den Polizisten Franz Eberhofer erschienen und der fünfte steht in den Startlöchern. Dampfnudelblues ist eigentlich der zweite Band in der Reihe, jeder Band kann aber unabhängig von den anderen gelesen werden.
Mir hat das Buch gut gefallen und ich werde die anderen Bände sicher auch noch lesen! 4,5 Sterne

Mittwoch, 21. August 2013

Kellerfaltentäschchen / zippered pouch “Susie”

Die Kellerfaltentäschchen die man zur Zeit überall sieht haben mich dazu gebracht auch mal wieder die Nähma aus dem Schrank zu räumen. Die musste ich einfach ausprobieren. Zeitgleich war es mein erstes Projekt mit einem Reißverschluß... also erstmal Endlosreißverschluß geordert und dann gings los.
Ich hatte immer ein wenig Bedenken davor einen Reißverschluß einzunähen aber dank der tollen Videoanleitung von "pattydoo" hat alles super geklappt. Hier gehts zum Turorial.

I saw these lovely little zippered pouch in different blogs and have to try it. It was my first time to use a zipper but it was much easy. The Videotutorial by "pattydoo" explains great. Here`s the Tutorial.