Montag, 19. Januar 2015

Lesejahr 2014

Das neue Jahr ist schon in vollem Gange, hab gerade festgestellt das mein letzter Post schon wieder so lange her ist dabei wollte ich doch einen kurzen Jahresrückblick posten.
Da hole ich das doch mal schnell nach...

Im Jahr 2014 habe ich insgesamt 44 Bücher gelesen.

Mein Jahreshighlight: Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat von Gavin Extence

weitere Top 5:

- Letztendlich sind wir dem Universum egal von David Levithan

- Anna im blutroten Kleid von Kendare Blake

- Die Bestimmung Trilogie

- Silber von Kerstin Gier

- Die Dark Village Reihe von Kjetil Johnsen


4 Bücher hab ich 2014 abgebrochen: Ich fürchet mich nicht von Tahereh Mafi (ich weiß das Buch finden so viele soo toll aber es war einfach nicht meins), Die Chroniken von Narnia (Ich dachte das müsste man mal gelesen haben, hat mich aber wenig begeistert)  Urlaub mit Papa von Dora Heldt (das Buch klang nach einer leichten lustigen Geschichte , was es auch wirklich ist aber es hat mich einfach nur genervt). Danach hab ich es nochmal mit einer ähnlich leichten Lektüre versucht und bin wieder gescheitert: Ich bin nicht süß, ich hab bloß Zucker von Renate Bergmann (das Buch ist so mit Gewalt auf lustig getrimmt das es mich nur noch genervt hat...ich bin wohl einfach nicht der Typ für solche Bücher aber ich habs versucht ;)

Flops die ich zu Ende gelesen habe:

Platz 1: Der hundertjährige der aus dem Fenster stieg und verschwand von Jonas Jonasson

Ich war so gespannt auf das Buch und der Anfang war auch recht vielversprechend aber dann wurde die Geschichte so abgedreht das es kaum noch auszuhalten war. Ich war ganz knapp davor das Buch abzubrechen.

Dann vielleicht noch zwei Bücher die ich nicht gerade als Flop bezeichnen würde, die mich aber beide enttäuscht haben. Ich würde sagen Kategorie "Bücher die besser aussehen als sie sind" ;)
- Soul Beach von Kate Harrison ( optisch so ein schönes Buch aber der Inhalt konnte mich leider nicht überzeugen so das ich die Trilogie nicht weiter verfolgt habe)
- Stigmata von Beatrix Gurian ( optisch ebenfalls richtig toll mit den Bildern im Buch und den Verzierungen ... die Story hat mich aber wenig begeistert)

Insgesamt war ich mit meinem Lesejahr mehr als zufrieden, ich hab tolle Bücher und Autoren kennengelernt und bin gespannt was 2015 so bringt...














 

1 Kommentar:

  1. Ich fürchte mich nicht fand ich auch echt grausam. Habe mich aber durchgequält, weil ich dachte es wird noch. Wurde nicht. Und dabei schwärmen sooo viele von der Trilogie. Für mich vollkommen unverständlich, aber Geschmäcker sind halt sehr verschieden :)
    Urlaub mit Papa fand ich ganz nett eigentlich. Ihr Vater war schon teilweise sehr amüsant. Finde aber, dass das Buch eher was für "ältere" Leser ist. Mit meinen 31 Jahren ging es so grad. Ich glaube, wenn man jünger ist oder sogar noch Jugendliche(r), ist das vielleicht auch gar nicht sooo lustig. Den zweiten fand ich dann auch noch ok, aber weiter lese ich definitiv nicht mehr.
    Die Bestimmung mag ich auch, habe aber erst den ersten gelesen. Steht aber auf jeden Fall auf meiner Leseliste für 2015 :)

    LG
    Anika :)

    AntwortenLöschen