Freitag, 19. Februar 2016

Lesemonat Januar

Ein bisschen spät möchte ich noch kurz meine gelesenen Bücher vom Januar zeigen.
4 Bücher sind es geworden.
Ins Jahr gestartet bin ich mit Drive-By Shots von Nagel. Eine Rezi dazu gibt es hier.

Weiter ging es mit Krank von Wrath James White und Jesus F. Gonzales. In diesem Horrorbuch geht es um die Bürgerrechtlerin Adelle die nach einem Schlaganfall an eine bösartige Krankenpflegerin gerät. Die Story war flüssig zu lesen, es gab ein paar blutige Szenen, allerdings war mir das ständig wiederkehrende Rassenhassthema zu viel. Es verging kaum eine Seite ohne dieses Thema. Keine Frage ich finde es gut wenn solch ein Buch auch einen tieferen Kern besitzt aber etwas dezenter hätte der Leser die Moral von der Geschichte wie es immer so schön heißt auch verstanden. ;) 3 Sterne

Die fünf Tore von Anthony Horowitz richtet sich ehr an jugendliche Leser. Es ist der erste Band einer Grusel-Fantasy-Thriller Reihe der sich aber auch ganz gut für sich alleine Lesen lässt. Der Junge Matt kommt zu einer Pflegemutter aufs Land und macht Bekanntschaft mit unheimlichen Geschehnissen...
Das Buch lässt sich sehr schnell weglesen. 3,5 - 4 Sterne. Jüngeres Publikum würde das Buch vielleicht auch noch besser bewerten.

Zum Monatsende eine etwas enttäuschende "Vampirstory". Der Pfahl von Richard Laymon. Mehr dazu gibt es hier. 2 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen