Dienstag, 10. März 2015

Leserückblick Februar

Mein Lesemonat Februar war recht erfolgreich mit 6 beendeten Büchern.
Mit dem BookCircel zusammen habe ich Panic von Lauren Oliver gelesen. Für mich ein 5 Sterne Buch. Ich fand die Geschichte um das Spiel Panic mit seinen Mutproben richtig spannend und der Schreibstil von Lauren Oliver ist mir positiv aufgefallen.
Danach habe ich meinen ersten Fitzek gelesen. Passagier 23
Das Buch hat mich letzten Endes durch seine Wendungen so überrascht und überzeugt, einfach nur klasse. Als ich angefangen hab zu lesen dachte ich sofort... ohh so eine Art Buch ist das ... naja ob ich das brauche... und war skeptisch. In der Mitte fehlte mir fast ein bisschen die Spannung, es war nicht langweilig aber ich dachte mir ... war das nun schon alles... und dann kam eine geniale Wendung und Auflösung nach der nächsten und ich fand das Buch nur noch genial. Am Ende schon Note 1 und mit dem "Ende nach dem Ende" (wer es gelesen hat weiß bescheid) bekommt die 1 von mir noch ein Sternchen und ich hab das Buch mit einem Grinsen im Gesicht zugeklappt.
Mein Monatshighlight mit 5 Sternen was ich selbst zur Hälfte des Buches noch nicht gedacht hätte.


Im Anschluss gleich der nächste Thriller mit Kalte Asche von Simon Beckett. Der zweite Teil der David Hunter Reihe nach "Die Chemie des Todes". Auch dieser Band hat mir wieder sehr gut gefallen. Leider gab es gefühlt etwas weniger forensische Details als im ersten Band aber auch die Fakten rund um die verbrannte Leiche waren sehr interessant. 4 Sterne von mir und ich freue mich auf den nächsten Band.

Mit The Little Ghost von Otfried Preußler wollte ich zwischendurch mal mein Englisch auf die Probe stellen und testen ob es mir auch spaß macht Bücher auf Englisch zu lesen. Das Kinderbuch stellte da keine Probleme dar aber ich denke ich bleibe doch ehr im Deutschen ;)



Gegen Ende des Monats gab es dann das "7 Tage Lesen" zum Thema Sub-Leichen und zu der Gelegenheit habe ich Night School 2 von C.J. Daugherty gelesen. Das Buch hat sich leider als mein Monatsflop herausgestellt. Es hat sich für mich keine Spannung aufgebaut, der Leser wird auf recht billige Art und Weise hingehalten und man ist auch nach Band zwei der Reihe noch nicht wirklich schlauer. Vielleicht bin ich aber auch einfach nicht die Zielgruppe für die Reihe. Leider nur 2 Sterne

Ebenfalls aus meiner Subleichen Auswahl stammte In guten wie in toten Tagen von Gina Mayer. Ein Krimi/Thriller den ich als "ganz nett" empfunden habe. Ein Junggesellinnenabschied und am nächsten Tag ist der zukünftige Bräutigam tot... Kein Überflieger aber ganz ok für zwischendurch. Gute 3 Sterne und die Auflösung war anders als ich vermutet hatte ;)

1 Kommentar:

  1. Schöne Bücher hast du gelesen (:
    Panic und Passagier 23 stehen auch noch auf meiner Wunschliste :D

    AntwortenLöschen